Evangelium und Kirche

Johannes Eißler

 

 

 

 

 

 

Unsere Kirche soll im besten Sinne Volkskirche bleiben: mit der Guten Nachricht nahe bei den Menschen und mitten in der Gesellschaft. Tradition ist mir wichtig. Gemeinsam wollen wir sie pflegen. Gleichzeitig schlägt mein Herz für Innovation. Ich wünsche mir eine Kultur, in der kirchliche Startups begrüßt und gefördert werden.

Lebendige Gemeindearbeit wird ergänzt durch die übergemeindlichen Dienste wie Klinik- und Telefonseelsorge, die Akademie in Bad Boll und die Asylpfarrämter. Und was wäre die Kirche ohne die Diakonie-Sozialstationen und die großen diakonischen Einrichtungen. Im Miteinander sind wir „Salz der Erde“.

Als Verpflichtung sehe ich es an, das Erbe nicht zu vergessen. „Evangelium und Kirche“ wurde 1934 als „Evangelische Bekenntnisgemeinschaft in Württemberg“ gegründet. Die Gruppe bildete eine klare Opposition zu den „Deutschen Christen“. Wenn heute wieder Stimmung gegen Minderheiten gemacht wird, halten wir dagegen.

Dass gleichgeschlechtlich Liebende in einem öffentlichen Gottesdienst den Segen Gottes zugesprochen bekommen können, begrüße ich. Ein entsprechendes Gesetz wurde von unserer Landessynode im März 2019 beschlossen. Hier mein Statement vom Dezember 2017.

Unter der Überschrift "Orgel spielt die zweite Geige" haben die Missionarischen Dienste unter meiner Federführung ein Impulspapier zur Gestaltung von Gottesdiensten veröffentlicht. Das Papier stammt aus dem Jahr 2012, ist aber immer noch aktuell.

Das Leitbild der Evangelischen Kirchengemeinde Eningen unter Achalm haben wir 2017 überarbeitet und ergänzt. Ich bin dankbar, seit 2013 in dieser Gemeinde mit weitem Horizont Pfarrer sein zu dürfen. 

Hier finden Sie Informationen zur Kirchenwahl über mich zum Herunterladen.

DOWNLOAD

Wir werden noch mehr im Teamwork machen

Er ist die Konstante im Präsidium der Landessynode: Pfarrer Johannes Eißler war bereits in der 15. Legislaturperiode Vizepräsident – und er ist es auch in der 16. „Wir krempeln die Ärmel hoch und haben Lust, die neue Synode zu leiten“, gibt der 58-Jährige die Stimmung im Präsidiumsteam wieder. Noch mehr als bislang „werden wir dabei im Teamwork machen“, ist er überzeugt. Mehr ..

Alle Berichte über die Konstituierende Sitzung der 16. Landessynode finden Sie hier.